Trauerbegleitung

Trauercafe

Trauer kennt keine Zeit und keinen Zeitplan. Jeder hat seine ganz persönliche Art zu trauern, geht seinen eigenen Weg.

Die Hospizhilfe bietet Ihnen persönliche Begleitung in dieser besonderen Lebensphase an.

Unser Trauerteam steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Geschlossene Trauergruppe:

Die Hospizhilfe Büdinger Land bietet eine feste, geschlossene Trauergruppe an. In einer festen Trauergruppe können sich Trauernde gegenseitig stützen und stärken, offen reden, schweigen, ihren Gefühlen Ausdruck geben. Die Gruppe trifft sich achtmal im geschützten Rahmen, ungestört. Bei Interesse wird vorab ein Einzelgespräch zum Kennenlernen geführt. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an Frau Albus.

Einzelgespräche für Trauernde:

Selbstverständlich bieten wir auch Einzelgespräche für Trauernde an, die von ausgebildeten Trauerbegleitern geführt werden. Die erschütternste Erfahrung, die ein Mensch machen kann, wird in einem vertrauensvollen Einzelgespräch und in ruhiger Athmosphäre besprochen. Hier können Sie Ihr Herz „ausschütten“, wir sind für Sie da.

Offenes Trauercafé:

Das Trauercafé findet immer am letzten Montag im Monat von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr statt, ist jedoch wegen der Pandemie momentan geschlossen.

Unser Trauerangebot wird bis auf weiteres im Gemeindesaal der evangelischen Kirche in Gelnhaar stattfinden, da in diesem Rahmen die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können.

Wir möchten einen geschützten Raum bieten, wo Austausch und Trauer zum Ausdruck gebracht werden kann.

Qualifizierte Mitarbeiter und ehrenamtliche Hospizhelfer des Hospizdienstes stehen den Gästen zur Verfügung. Der Besuch ist kostenfrei und unabhängig von Konfession und Herkunft.

Trauerspaziergänge:

Die geplanten Trauerspaziergänge müssen wir für dieses Jahr leider absagen. Gerade bei Spaziergängen und der damit verbundenen Nähe ist aufgrund der derzeitigen Lage diese gewollte Nähe nicht möglich. Selbstverständlich starten wir im nächsten Frühjahr mit den Trauerspaziergängen neu.

Genaue Informationen werden rechtzeitig auf der Website veröffentlicht oder Sie fragen bei Frau Albus nach.