Aktuelles

Aktuell

Würdevolle Begleitung während der Pandemie

Die hospizliche Begleitung wird in akuten Situationen selbstverständlich weiter geführt. Unsere Koordinatorin, Frau Petra Albus, Tel.: 0151-10 70 32 68, ist für Sie erreichbar. Bitte scheuen Sie sich bei Bedarf nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Die Entscheidungen der Bundesregierung bezüglich Kontaktverboten in Pflegeheimen schließen ausdrücklich hospizliche Begleitungen in Pflegeheimen aus. Sie können sich also gerne an uns wenden, wenn Sie das Bedürfnis einer hospizlichen Begleitung - ob im Heim oder zu Hause - sehen. Gerade in der jetzigen Zeit kann eine ehrenamliche hospizliche Betreuung eine große Hilfe sein. Auch eine Begleitung per Telefon oder per Video-Anruf ist selbstverständlich möglich.

Trauerangebot der Hospizhilfe Büdinger Land:

- Geschlossene Trauergruppe - Ab Donnerstag, 10. Februar 2022 bietet die Hospizhilfe Büdinger Land eine geschlossene Trauergruppe an.

Sie findet 8 mal im 14tägigen Rhythmus, jeweils um 15.30 Uhr, in Büdingen statt.

Wie funktioniert das? Ich bin doch in meiner Trauer gefangen und weiss mir nicht mehr zu helfen! Darf und will ich meine Trauer anderen zeigen? Wie soll ich ohne sie/ihn weiterleben? Eine Geschlossene Trauergruppe beschränkt sich auf 4 - 8 Teilnehmer, die in geschütztem Rahmen versucht, die Einsamkeit und den Verlust zu be- und verarbeiten.

Bei den 8 Treffen wird über verschiedene Themen der Trauer intensiv gesprochen, um sich gegenseitig zu stärken und Erfahrungen auszutauschen. Es kann hilfreich sein, sich mit anderen trauernden Menschen auszutauschen.

Man ist nicht alleine, spürt: Trauer ist normal und richtig! Wir möchten Sie in Iherer Trauerarbeit unterstützten!

Ausgebildete Trauerbegleiter*innen leiten diese Gruppe.

Der Unkostenbeitrag beträgt 40 Euro.

Anmeldungen sind unbedingt erforderlich. Die 2G-Regeln werden beachtet.

Kontakt und Informationen bei:

Frau Albus, Koordinatorin und Trauerbegleiterin Tel.: 0151-10 70 32 68

- Offenes Trauercafé - Auch das gerade erst gestartete Trauercafé muss leider pausieren. Diese Pause wird zunächst bis zum Februar 2022 begrenzt. Wir hoffen, dass die Lage sich bis dahin wieder entspannt und wir im März 2022 wieder durchstarten können. Auch dann wird das Trauercafé wieder in regelmäßigen Abständen, jeweils am 1. Montag des Monats stattfinden. Hier können Sie sich mit anderen Trauernden austauschen, in geschützter Atmosphäre einen Kaffee oder Tee genießen - sprechen oder schweigen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wir sind für Sie da.

- Trauerspaziergänge - Wir sind im August 2021 mit einem Angebot für Trauerspaziergänge gestartet. Da diese Spaziergänge im Freien statt finden, können Sie auch weiterhin durchgeführt werden. Wir hoffen, dass sich Trauernde für diese Art der Trauerbegleitung unter freiem Himmel entscheiden.

Die Termine sind am

14. Dezember 2021 um 11.00 Uhr, Treffpunkt an der Saline in Bad Salzhausen, Kurpark

11. Januar 2022 um 11.00 Uhr, Parkplatz Ronneburg

8. Februar 2022 um 11.00 Uhr, Parkplatz Wildpark Büdingen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Überschrift "Was wir tun" - www.hospizhilfe-buedinger-land.de/trauercafe/Trauerbegleitung.

Einzelgespräche von Trauernden mit unseren ausgebildeten Trauerbegleiterinnen sind jederzeit möglich. Auch hier ist das Ziel, trauernde Menschen in ihrer "Trauerarbeit" zu begleiten und zu unterstützen. Sprechen Sie uns an.

Spaziergänge zu Zweit können jedoch auch jederzeit stattfinden. Dafür können Sie uns kurzfristig unter der Telefonnummer: 0151-10 70 32 68 kontaktieren.

Detailinformationen über diese Angebote unter der Überschrift "Trauerbegleitung"

Kurs "Letzte Hilfe"

Am Ende wissen was gut tut! Letzte Hilfe – das kleine 1×1 des Sterbens: Basiswissen und Kenntnisse für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Kursinhalte siehe: Was wir tun/Fortbildungen. Halbtageskurs ohne Gebühr. Nähere Infos bei Frau Albus.

Der Letzte-Hilfe-Kurs Ende Oktober 2021 im Bürgerhaus Nidda hat uns wieder gezeigt, dass das Thema viele Menschen umtreibt. Wahrscheinlich im Februar 2022 wird der nächste Letzte-Hilfe-Kurs in Büdingen stattfinden. Scheuen Sie sich nicht, nehmen Sie teil, die Teilnahme an diesem Kurs wird durchweg als Bereicherung empfunden. Selbstverständlich ist dieses Angebot kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten. Entweder unter der Telefonnummer: 0151-10 70 32 68 oder per E-Mail an: koordinatorin@hospizhilfe-buedinger-land.de.

Das Kurskonzept wird durchgeführt aufgrund eines Konzeptes von

Dr. med. Georg Bollig | Last Aid International
Letzte Hilfe

Nähere Informationen über den Inhalt des letzte Hilfe Kurses erhalten Sie unter: Fortbildung für die Öffentlichkeit.

Ausbildungskurs ehrenamtliche Hospizhelfer/innen

Anfang September 2020 wurden neun frisch ausgebildete Hospizhelfer/Innen mit ihrer Abschlussfeier zum neuen Teil unseres Teams. Die Feier fand in geschlossenem Rahmen mit der Koordinatorin und unserem Vorsitzenden, Herrn Pfarrer Andreas Marschella, statt.

Der Start des nächsten Ausbildungskurses ist der 27. April 2022 um 19.00 Uhr in der Gymnasiumstraße 1, Büdingen. Dieser Kurses dauert etwa 1 Jahr, ca. 18 Abende und 4 Samstage sowie ein Praktikum. Der Informationsabend für diesen Ausbildungskurs findet am 6. April 2022 um 19 Uhr ebenfalls in der Gymnasiumstraße 1 in Büdingen statt. Bei Interesse können Sie sich jederzeit bei Frau Petra Albus informieren bzw. anmelden. Falls die Pandemie-Situation bei Kursstart noch immer anhält, werden wir den Kurs auch online anbieten.

Als ehrenamtliche Sterbegleiter*in ist man nach Abschluss der Ausbildung in der Lage, den sterbenden Menschen und ihren Angehörigen Orientierung zu geben und für sie da zu sein. Man führt als Hospizbegleiter*in keine Pflege durch, doch wird das Pflegepersonal und die Seelsorge entlastet und man selbst erfährt sich zunehmend als Kraftquelle und aktive Zuhörer*in.